Vier Fragen an Yvonne Knobloch

Veröffentlicht von Angelina Niederprüm am 09.06.21 16:17

Als Abteilungsleiterin GEBHARDT ConVer®-Güteraufzüge ist Yvonne Knobloch für eines unserer bewährtesten Produkte zuständig. Welche Möglichkeiten sich bei Ihnen durch den Einsatz unserer ConVer®-Güteraufzüge ergeben und warum die Lösung für Sie am passendsten ist, um einen schnellen, effizienten Vertikaltransport zu realisieren, lesen Sie in der neuen Ausgabe von „Vier Fragen an …“.

 

Was sind die Vorteile für unsere Kunden, wenn sie sich für einen Güteraufzug aus unserer Produktreihe entscheiden? Wie lange bieten wir die Lösung für einen vertikalen Transport schon an?

Knobloch: Unsere Kunden profitieren von mehr als 69 Jahren Know-how im Bereich des vertikalen Transportes von Ladegütern. Das ConVer®-Güteraufzugsprogramm steht dabei für die sichere Beförderung von Gütern aller Art. Die stabile und freistehende Rahmenkonstruktion ermöglicht es uns, mit geringem Platzbedarf den ConVer® überall, auch über begehbaren Räumen und nachträglich in bestehende Gebäude zu implementieren. Wir können individuell mit 100 mm-Schritten jede gewünschte Fahrkorbgröße produzieren. Das bedeutet, dass fast jeder Wunsch auch im Hinblick auf die Traglast und Größe aus dem Portfolio machbar ist. Die Farben sind aus dem RAL-Farbenkatalog kostenlos wählbar. Die kurzen Montagezeiten zeichnen unseren Güteraufzug aus. Dadurch gelten unsere ConVer®-Modelle als attraktive, flexible und skalierbare Lösung. Mit insgesamt sechs verschiedenen Modellen, welche sich durch die Traglast, Größe und Transport der Ladungsgüter unterscheiden, ist für jede Anforderung etwas dabei. Auch wenn die Ware vom Personal begleitet werden soll oder Sonderlösungen zu berücksichtigen sind. Das Güteraufzugsprogramm ist Standardprodukt und besteht aus Modulen wodurch eine Anpassung an viele individuelle Anforderungen ermöglicht wird. Kein ConVer® gleicht am Ende dem anderen, dass macht unsere Lösung so besonders.

 

_DSC0076

Der GEBHARDT ConVer® im Einsatz bei unserem Kunden Bott GmbH & Co. KG.

 

Mit dem ConVer®-Konfigurator haben Interessenten die Möglichkeit, sich ihre optimale Lösung individuell und selbst zusammenzustellen. Wie stellen wir sicher, dass alle individuellen Anforderungen und auch die Rahmenbedingungen jedes Gebäudes in die Planung eines Güteraufzugs mit einfließen?

Knobloch: Mit dem ConVer®-Konfigurator bieten wir dem Kunden ein Planungstool an, um Schritt-für-Schritt eine erste Grobplanung zu erstellen. Nachdem eine Anfrage bei uns eingeht, prüfen wir diese ganz individuell, halten Rücksprache mit dem Kunden und berücksichtigen alle Details, um am Ende ein fertiges Angebot zu erstellen, welches allen Anforderungen entspricht. Der Konfigurator ist hierbei ein hilfreiches Tool für den Kunden, um sich zunächst eine Übersicht über die Möglichkeiten zu verschaffen. Einen Vorort-Termin und eine Beratung schließt der Konfigurator aber nicht aus. Meistens gibt es dann noch Rahmenbedingungen, welche noch nicht in die Konfiguration eingeflossen sind.

 

Dein Team sorgt dafür, dass das traditionsreiche Produkt einen Platz innerhalb der internen Logistik in Unternehmen erhält. Was war für Dich das bisher spannendste Projekt, welches ihr realisieren durftet?

Knobloch: Das wohl spannendste Projekt war das an der Zugspitze – so ein Projekt kommt vielleicht nur einmal im Leben. Ende 2014 erhielten wir den Auftrag, einen ConVer® 146 im Schneefernerhaus mit drei Stockwerken und fünf Ausgängen zu produzieren. Mit mehr als 2650 m über dem Meeresspiegel wurde damit der wohl spektakulärste Güteraufzug auf dem höchsten deutschen Berg installiert. Seit mehr als 20 Jahren fungiert das ehemalige Hotel nun als internationale Umweltforschungsstation. Der ConVer® 146 leistet heute den vertikalen Transport aller Materialien und Forschungsutensilien bis ins Lager. Die damalige Herausforderung lag definitiv im Materialtransport zur Einbaustelle durch die Zahnradbahn. Normalerweise kommen unsere Güteraufzüge via Lkw zur Baustelle und hier bestand die Anlieferung aus mehreren Abschnitten. Das hat unglaubliche Abstimmungen in der Logistik erfordert. Auch die Besichtigung war anders als sonst – via Seilbahn zur Baustelle! 😊 So ein Projekt ist einzigartig und selten – darum auch umso spannender vom Auftragseingang bis hin zur Auslieferung und Montage.

 

GettyImages-1313844233

Der spektakulärste Einsatzort unseres GEBHARDT ConVer® 146 – das Schneefernerhaus an der Zugspitze. "pwmotion / iStock /Getty Images Plus"

 

Was gefällt Dir am besten an Deinem Beruf? Kannst Du uns einen Einblick in Deinen Alltag geben?

Knobloch: Mein Beruf ist sehr vielseitig und abwechslungsreich – kein Tag gleicht dem anderen. Das macht es für mich so spannend. Durch den Kontakt mit den Kunden aus den verschiedensten Branchen wird es nie langweilig. Immer wieder dürfen wir neue Projekte planen, konzipieren und realisieren. Mir bereit es Freude, unsere Produkte bei den Kunden in Aktion zu sehen und einen weiteren zufriedenen Partner zu haben. Mein Arbeitstag besteht aus der Abwicklung der Angebotsphase bis hin zur Montage und Übergabe der Güteraufzüge beim Kunden. Unser Team sorgt für die Komplettbetreuung innerhalb der ganzen Projektphase. Meistens fängt es mit der Evaluierung der Ist-Situation beim Kunden an, bevor wir ein passgenaues Angebot erstellen können und das ideale ConVer®-Modell für den Kunden generieren. Dann geht es in die Konstruktion und in die Produktion des geplanten Güteraufzuges. Projektmanagement spielt natürlich eine große Rolle. Wenn dann alles für den Kunden zufriedenstellend funktioniert, ist das ein toller Erfolg.


 

Kategorien: Insider, conver, güteraufzug, Entwicklung, Expertenwissen, Interview, Interne Logistik, Produktionsversorgung, Logistik, logistische Prozesse, Portfolio, vertikal Transport

Yvonne_Knobloch_MG_9551

Yvonne Knobloch, Abteilungsleitung GEBHARDT ConVer®, GEBHARDT Intralogistics Group

 

Aktuelle Posts

Kategorien

Alle Kategorien